Zertifizierung begleiten

Externe Prüfinstanzen prüfen anhand programmweiter Standards die Qualität bei den Entsendeorganisationen und melden die Ergebnisse an die geprüfte Organisation und den zuständigen Qualitätsverbund. Derzeit gibt es zwei externe Prüfinstanzen im weltwärts Programm: Quifd – Qualität in Freiwilligendiensten und die RAL Gütegemeinschaft.

Ablauf der Zertifizierung

Bisher haben sich alle Entsendeorganisationen im Qualitätsverbund ventao für eine Zertifizierung nach Quifd entschieden.

Der erste Schritt im Zertifizierungsverfahren ist die Bestellung eines Quifd Ordners durch die Entsendeorganisation, der alle Standards in elf thematischen Kapiteln enthält.

Die Entsendeorganisationen dokumentieren ihre Arbeit anhand der einzelnen Kapitel wie „Auswahl der Einsatzstellen/Freiwilligen”, „Zusammenarbeit zwischen Entsende- und Partnerorganisationen” oder „Pädagogisches Konzept und Vorbereitung des Freiwilligendienstes”.

Der vollständige Ordner wird dann zusammen mit den geforderten Belegen eingereicht und durch unabhängige Gutachter/innen geprüft. Nach einem mehrstündigen Audittermin mit Vertreter/innen der Entsendeorganisation erstellen die Gutachter/innen einen Prüfbericht mit Bewertungen und Empfehlungen. Bei ausreichender Punktzahl wird das Quifd Siegel erteilt.

Die Anerkennung des Siegels wird nach einem Jahr durch eine Rezertifizierung bestätigt. Diese Bestätigung gilt dann für zwei Jahre. Ab dann erfolgt eine Rezertifizierung alle drei Jahre.
Die Kosten für die Zertifizierungen werden vom BMZ über die Qualitätsverbünde erstattet.

Unser Angebot

Wir unterstützen unsere Mitglieder bei der Zertifizierung durch:

  • Ein Handbuch mit Tipps und Hinweisen zu den einzelnen Quifd Standards
  • Individuelle Beratung und Feedback zu erstellten Dokumenten
  • Wenn gewünscht umfangreiche Beratung bei der Organisation vor Ort

Logo Quifd

 

 

 

logo ral rz